Keine Zeit für Bewegung

“Aber woher nehme ich mir die Zeit für Bewegung?”. Diese Frage wird mir so häufig gestellt.

Dazu habe ich diese Übung für Dich:

Addiere die Stunden pro Woche, die Du mit folgende Aktivitäten verbringst:

  • Zeitung lesen
  • Nachrichten im TV/Computer schauen
  • Fernsehern/Filme oder Serien am Computer schauen
  • Zeit auf Social Network Seiten verbringen
  • Zeitschriften lesen
  • Shopping/Einkaufen als Freizeitvergnügen
  • Computerspiele oder ähnliches
  • Sport schauen (Fernsehen, Stadion etc.) und über Sport sprechen

(inspiriert an Max Strom, There Is No App For Happiness und A Life Worth Breathing)

Für Dich hast Du jetzt herausgefunden, wo Du Zeit für wertvolle Bewegung oder Aktivitäten finden kannst.

Ein Tipp von mir ist, Aktivitäten mit Lieblingsgewohnheiten zu kombinieren. So kannst Du nebenbei Deine Akkus laden. Beispielsweise könnte ich mir vorstellen auf einer Einkaufstour, mein Auto auf einem weiter entfernten Parkplatz zu parken und damit mehr Geh-Zeit zu bekommen. Computerspiele könntest Du im Stehen, als persönliche Herausforderung spielen. Während Du fern siehst, steh immer mal wieder auf und dehn Dich oder setz Dich auf den Boden ohne Dich irgendowo anzulehnen  (dazu gibt es demnächst einige Ideen hier).
Streiche eine Aktivität auf Deiner Liste und nimm Dir 30 Minuten für einen Abendspaziergang mit Kind und Kegel. Gemeinsame Aktivitäten sind ein Glücklichmacher.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − zwei =