Wirf Dir mal Steine vor die Füße

… und stell Dich drauf.

Steine, Wurzeln, Tannenzapfen, Bälle sind Bewegungsnahrung für Deinen Körper.

Unsere Füsse waren ursprünglich genauso beweglich wie unsere Hände. Ganz geschmeidig wie Knete erfühlt unser Fuß den Untergrund. Er gibt entsprechende Informationen an das Gehirn weiter und der Körper justiert dann seine Bewegungen u. a. aufgrund dieser Infos. Wir sind es aber gewöhnt schon von klein auf Schuhe zu tragen. Die schränken die Bewegungs- und Fühlmöglichkeiten unserer Füsse enorm ein. Stell Dir Deine Hände in dicken steifen Fäustlingen vor. Was kann man so noch machen?

Unsere Füße werden mit der Zeit und Nichtnutzung entsprechend steif und kraftlos. Ihre Aufgaben werden von darüber liegenden Muskeln und Gelenken so gut es eben geht übernommen. Die sind dann irgendwann und plötzlich überlastet oder fehlbelastet. Veränderungen ganz unten (negative wie positive) haben also Auswirkungen auf den gesamten Körper bis ganz oben.

Und hier eine Idee wie Du Deine Fußsohlen ganz einfach beleben kannst!

Such Dir ein paar Steine (Tannenzapfen, Bälle) auf dem Weg zur Arbeit. Zieh Dir an Deinem Arbeitsplatz mal für einen Moment die Schuhe aus und leg den Stein unter Deinen Fuss. Wo genau? Ist egal! Jeder Bereich hat es nötig. Dosiere den Druck individuell! Keine Schmerzen! Nutze Steine unterschiedlicher Größe und Beschaffenheit. Setze Deinen Fuß immer wieder mit einer anderen Stelle auf den Stein.

Wenn Du an einem Stehtisch arbeiten kannst, macht das die Übung noch wertvoller (mehr Druck auf die Füße und Abwechslung für den Körper durch das stehende Arbeiten).

Viel Spaß (auch bei der angeregten Kommunikation darüber mit Deinen Kollegen )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn + 4 =